Vier Rollen und fünf Ringe – Skateboarden bei Olympia

Schon im Jahr 2016 fiel die Entscheidung des IOC, dass Skateboarden ab den Sommerspielen 2020 eine olympische Sportart sein wird. Das Debüt hat sich um ein Jahr verzögert, aber es kommt. Olympische Medaillen gibt es in den zwei Disziplinen Street und Park zu gewinnen. Die Niederösterreicherin Julia Brückler wird als erste Österreicherin unser Land in der Disziplin Street vertreten.

Weiterlesen

Die ersten geschlechterneutralen Olympische Spiele der Geschichte

Gut die Hälfte der Starter werden bei den Olympischen Spielen in Tokio Frauen sein. Damit wird erstmalig in der Geschichte ein Geschlechtergleichgewicht hergestellt. Auch bei den Paralympischen Spielen wird der Frauenanteil einen neuen Höchststand erreichen. Mixed-Bewerben und ein ausgeglichener Wettkampfplan sorgen für mehr Sichtbarkeit der weiblichen Athleten.

Weiterlesen

Monobob – rasantes Sportgerät für Frauen

Als hätte sie es schon geahnt, hat das IOC Monobob als neue Damensportart in ihr Programm aufgenommen. Wie der Name schon verrät ist es eine Einzelsportart, also optimal für unsere social Distance Zeit geeignet. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h ist die Sportlerin im Monobob sowohl Pilotin, Anschieberin, wie auch Bremserin in Personalunion. Mit der Niederösterreicherin Kati Beierl gibt es auch eine aussichtsreiche Medaillenkandidatin.

Weiterlesen

Bouldern – Kraft, Technik und Ausdauer

Bouldern ist das ungesicherte Klettern in Absprunghöhe. Ursprünglich zu Trainingszwecken für Bergsteiger entwickelt ist es heute ein fixer Bestandteil der Sportszene. Bei den kommenden Olympischen Spielen in Tokyo wird es erstmals auch einen Boulderbewerb als Teil des Kletterkombinationsbewerbs geben. Die österreichischen Kletterinnen und Kletterer zählen zu den Favoriten.

Weiterlesen

Hapkido – Anhand von Atemtechniken, seine Energie (Ki) zur Selbstverteidigung gezielt einzusetzen

Neben Korean Pop etabliert sich in Europa die koreanische Kampfkunst Hapkido, in welcher Tritte, Schlag-, Hebel- und Wurftechniken gegen verschiedene Arten von Angriffen gelehrt werden. Wie im professionellen Tanz gilt es hier den Atem richtig einzusetzen und Koordination und Beweglichkeit zu verbessern. Am 11. Juli 2020, knapp einen Monat vor den Olympischen Spielen in Tokyo, wird wieder eine österreichische Delegation nach Korea/Seoul reisen, um sich im Rahmen der Hapkido Weltmeisterschaft international zu messen.

Weiterlesen

„Würde ich dasselbe machen wie der Daniel (Stahl), würde ich immer verlieren“

Lukas Weißhaidinger hat mit seiner Bronzemedaille bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Doha, österreichische Sportgeschichte geschrieben. Seine Disziplin, der Diskuswurf, hat eine 3000-jährige Geschichte und wurde schon von Homer beschrieben. Die richtige Wurftechnik ist heute das Geheimnis des Erfolges.

Weiterlesen

Österreich bei großen internationalen Leichtathletik-Events: Frauen dominieren die Medaillenbilanz

Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften werden seit 1983 vom Weltleichtathletikverband IAAF durchgeführt und sind das fünftgrößte Sportereignis der Welt. Bis 6. Oktober 2019 wird die 17. Ausgabe der WM in Katar ausgetragen. Der Optimismus in unserem winzigen rotweißroten Team ist berechtigter Weise groß, auch bei unseren beiden männlichen Startern. Und das, obwohl in den letzten Jahrzehnten bei internationalen Leichtathletik-Großevents fast ausschließlich Frauen Edelmetall für Österreich errangen.

Weiterlesen

Alles im Leben kommt wieder zurück

Viktoria Wolffhardt ist eines der größten Talente im Kanu-Sport. Als Tochter zweier Kanuten hat die Sportsoldatin die Liebe zum Wasser schon in die Wiege gelegt bekommen. Im Gespräch mit dem Bundessportmagazin spricht sie über den Konkurrenzdruck, den Trainingsaufwand für zwei Disziplinen und ihr großes sportliches Ziel, die Olympischen Spiele in Tokyo 2020.

Weiterlesen